Taping

 

Beim Taping wird elastisches selbstklebendes Band auf die Haut aufgebracht. Durch den entstehenden Liftingeffekt werden die darunter liegenden Blut- und Lymphbahnen entlastet, das Gewebe erhält mehr Raum und die verschiedenen Rezeptoren der Haut, Muskeln und Gelenke werden stimuliert.

Diese Vorgänge nutzt man in der Therapie. Mit dem Tapen können viele verschiedene Beschwerdebilder unterstützend behandelt werden.

 

allgemeine Anwendungsgebiete:

  • Schmerzlinderung
  • Verbesserung der Beweglichkeit und Stabilität der Gelenke
  • Verbesserung der Muskelfunktion bei Verspannungen und Dysbalancen
  • Aktivierung des Lymphsystems

Durch meine Ausbildung speziell im Bereich der Gynäkologie kann ich auch bei folgenden Problemen hilfreich unterstützen:

  • Muskelverspannungen und Rückenschmerzen besonders im dritten Trimester
  • Milchstau, Mastidis (Brustentzündung)
  • Regelschmerzen und Miktionsstörungen
  • Rückbildung
  • Narbenbehandlung nach Kaiserschnitt