Klassische Massage

 

Aus einer römisch-griechischenTradition entstanden ist die klassische Massage eines der ältesten und bekanntesten Heilmittel.

Mit verschiedenen Handgriffen, wie Streichungen, Reibungen, Knetungen, und anderen, bearbeitet der Therapeut ein oder mehrere Körpergebiete.

Durch eine Anregung der Durchblutung und des Lymphflusses werden Stoffwechselprodukte und -schlacken abgebaut und abtransportiert.

Der spürbare Effekt für den Patienten ist eine Wärmung und Lockerung des Gewebes. Dieser Effekt reicht von der Haut bis in das tiefe Muskelgewebe hinein.

Auch auf die Psyche haben Massagen meist einen positiven Effekt. Sie wirken ausgleichend und beruhigend und können damit Stress lindern.